Kamerarucksack – Darf’s ein bisschen kleiner sein?

Date: 26. August 2014 Posted by: MichWitz In: Fotografie

Heut geht es mir ums kleine Fotogepäck. Und ich meine hier wirklich das Kleine – also nur ein Kamerabody nebst „immerdrauf“-Linse. In meinem Fall unsere Canon EOS 60D mit dem 17-55mm 2.8 drauf.  Dazu noch der übliche Kleinkram, den Man(n) von heute immer so mitschleppt.

Für das große Gepäck hab ich hier schon einen dicken Rucksack stehen, in dem so ziemlich alles an Equipment rein und ran passt nebst Tripod und Schirm. Ein kleiner Rucksack steht hier auch noch rum – doch da passt zusätzlich locker noch ein zweit- und dritt-Objektiv rein, nebst Blitz. Brauch ich aber alles nicht wenn ich „mal schnell“ mit der Tochter zum Spielplatz will, auf nen Spaziergang oder Wanderung, für die Stadt, zum Grillen bei Freunden oder den kurzen Abstecher zum Zoo oder an den See.
Daher meine Anforderung – ein kleiner komfortabler Slingbag mit Tasche für Body incl Immerdrauf (angeschraubt!) und noch etwas Platz (möglichst Extrafach) für Kleinkram wie Geldbörse, Schlüssel, Mobile, Feuchttücher und Sonnenbrille – evtl. noch einem Kindle oder iPad – mehr nicht. Also eine Zwitterlösung, die zur Not auch ohne Kamera funktioniert.
Sollte doch ein durchaus gängiges Anforderungsprofil sein – nicht jeder schleppt immer alles mit sich rum.
Eine Anfrage im DSLR Forum braucht einige gute Antworten – woraus ich jetzt meine Shortlist zusammen gestellt habe:
1. Case Logic SLR Sling SLRC-205
2. Lowepro Passport Sling II
3. Think Tank TurnStyle 20
4. Think Tank TurnStyle 10
5. Canon Gadget Bag 300EG
Dank Amazon Prime muss ich auch nicht lange darauf warten – und sollte morgen alle Taschen bei mir haben.
Vom Datenblatt her gefallen mir die Thinktanks am besten, da sie anscheinend genau die Platzansprüche bedienen die ich suche. Allerdings liegen diese preislich deutlich höher als die anderen – aber im Rahmen.
Der Caselogic scheint etwas tiefer zu sein als die Thinktanks und etwas steifer – da wird sich beim Tragen zeigen, wie er am Rücken liegt.
Der Lowepro hat was von Frauen (Hand?)Tasche – also eher diese sackähnlichen. Da Annett die Tasche aber auch nutzen soll, kann das sogar ein Vorteil sein. Von den Bildern her bin ich auf das Handling gespannt – da hab ich noch etwas Zweifel.
Beim Canon Bag habe ich die meisten Zweifel, da er eher auf die reine Kamera plus Zubehör ausgelegt scheint – und ich suche eher die Zwitterlösung die zur Not auch ohne Kamera funktioniert. Auf der anderen Seite gibt es die Tasche schon für um die 20€. Sollten die anderen Taschen also nicht überzeugen, dann wäre das der kurzfristige Kompromiss bis ich was besseres finde.
Mal sehen, was die Praxistest bringen.
Bis dann – irgendwo irgendwann
MichWitz

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.