Aus aktuellem Anlass …

Date: 19. Februar 2016 Posted by: MichWitz In: Blog

LOGO_WEB_72_MGeht es Euch auch so, wenn im Fernsehen Bilder vom Herbst ’89 wiederholt werden – aus Leipzig, aus Plauen – meiner Heimat. Dieses Herzklopfen, der Stolz diese Zeit miterlebt zu haben? „Wir sind das Volk!“ Große Worte.

Und heute hören wir sie wieder. Wir hören Sie, wenn auf Demonstrationen gegen Ausländer gehetzt wird. Wir hören Sie, wenn vor Flüchtlingsheimen demonstriert wird. Wir hören Sie, wenn hinter Fensterscheiben eines Buses verängstigte Kinder weinen.

Wer ist dieses Volk, hinter dem sich erwachsene Männer verstecken können, die verängstigte, weinende, müde Kinder anbrüllen, um ihnen nicht einmal ein sicheres Dach über den Kopf zu gönnen? Wer seid Ihr, die diesen Satz missbrauchen?

„Wir sind das Volk!“ steht für Freiheit, denn darum ging es ’89. „Wir sind das Volk!“ steht für Solidarität, denn die sollte er ’89 erreichen. „Wir sind das Volk!“ steht für Gleichheit, denn dafür demonstrierten die Menschen ’89.

Vielleicht gibt es unter Euch, die Euch weinende, verängstigte Kinder im Bus nicht das Herz verkrampfen lässt, auch ein Wir – aber sicherlich gehört Ihr nicht zu „dem Volk“.
Ihr steht ausserhalb dieses Volkes, weil Ihr Euch dafür disqualifiziert habt – genauso wie ’89 die politische Elite, gehört Ihr nicht mehr dazu.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.